Vize-Titel für Noah Borges

Zu einem Titel reichte es am Ende nicht – aber immerhin: Mit Noah Borges als Vizemeister und drei weiteren Halbfinalisten kann sich die Bilanz des Nachwuchses bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften in Essen sehen lassen. Insbesondere die Mädchen wussten zu überraschen.

Borges ohne Satzverlust ins Finale

Ohne Satzverlust zog Noah Borges (TV Blau-Weiß) bei den U12-Junioren ins Finale ein und wurde damit seiner Rolle als Mitfavorit gerecht. Auf dem Weg ins Endspiel schaltete der an Position drei gesetzte Borges dabei auch den an Position zwei geführten Noah Schueltke im Halbfinale aus. Im Endspiel hatte dann aber der topgesetzte Felix Buer (TC Schellenberg) die Nase vorn. Als Lohn für die Vizemeisterschaft qualifizierte sich Noah Borges für das am heutigen Montag beginnende Bezirks-Besten-Turnier im TVN Tennis-Zentrum in Essen. Immerhin bis ins Viertelfinale schaffte es Lasse Zimmermann (TV Blau-Weiß).

Leonie Schuknecht und Stefanie Amft überraschen

Leonie Schuknecht
Leonie Schuknecht

Für die größte Überraschung sorgten aus Bottroper Sicht die Mädchen. Leonie Schuknecht (TV Blau-Weiß) spielte ein tolles Turnier bei den U12-Juniorinnen und kämpfte sich bis ins Halbfinale. „Sensationell“, brachte es TVBW-Jugendwartin Karin Schade auf den Punkt. Nachdem sich Schuknecht im Auftaktmatch in drei Sätzen gegen die an drei gesetzte Anna Daumann (ETUF) durchsetzen konnte, bewies sie auch im Viertelfinale ein Kämpferherz. Gegen Lisa Piwtorackyi (TC RAWA) siegte sie ebenfalls im dritten Satz. Erst im Halbfinale musste sie sich dann der späteren Bezirksmeisterin Gina Marie Dittmann (ETB) geschlagen geben.

 

Ein tolles Ergebnis fuhr auch Stefanie Amft (TC Blau-Gelb) ein. Ihr gelang bei den U16-Juniorinnen ebenfalls der Sprung unter die letzten vier. Nachdem sie unter anderem die Nummer drei der Setzliste Talisa Katta (ETB) bezwingen konnte, musste sie sich im Halbfinale Laura Deppe (ETUF) geschlagen geben, die sich am Ende auch den Titel sicherte.

Krichel scheitert erst im Halbfinale

Am späteren Bezirksmeister scheiterte auch Leonard Krichel (TC Eigen-Stadtwald) im Feld der U21-Junioren. Er musste sich Magnus Michaelis (ETB) im Halbfinale beugen. Bis ins Viertelfinale konnten Florian Krause (TV Blau-Weiß) und Niklas Lindner (TC Blau-Gelb) vorrücken.

 

Dem an Nummer vier gelisteten Mats Schade (TV Blau-Weiß) zog die Gesundheit bei den U16-Junioren ein Strich durch die Rechnung. Auf Grund einer starken Erkältung konnte er zu seiner Viertelfinalbegegnung nicht antreten und verpasste so eine Topplatzierung.

 

Text: Henning Wiegert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0