Alles dreht sich um "Punkte"

Viele Punkte sammeln lautet das Motto im Stadtwald, die ersten Punkte sammeln wollen die Damen vom TC Waldhof und für die Blau-Gelben Damen 30 fehlen nur noch wenige Punkte zum Klassenerhalt - ob diese aber am Wochenende zu holen sind, ist eher fraglich.

TC Eigen-Stadtwald - Gladbacher HTC

(H, 2. VL, Gr. D, 18 Uhr)

 

"Heiß auf Asche", sind die Herren vom TC Eigen-Stadtwald am Samstag ab 18 Uhr. In der "Von-Braun-Halle" in Kirchhellen erwarten sie dann den Gladbacher HTC auf eben diesem Belag. "Das wird eine harte Nuss und vermutlich gibt es da nicht viel zu holen", prognostiziert Tobias Sprenger. Ein paar schöne Spiele wolle man haben. Neben Sprenger werden Philipp Penkatzki, Thorsten Karrer und Matthias Sprenger aufschlagen. Die ersten neun gemeldeten Spieler der Gäste werden in den Top 300 der deutschen Rangliste geführt. Punkte für den Klassenerhalt müssen die Stadtwälder wohl anderweitig erkämpfen.

 

TC Eigen-Stadtwald - Bayer Wuppertal

(D, 2. VL, Gr. C, 18 Uhr)

 

Wenig Chancen rechnen sich die Stadtwald-Damen gegen Bayer Wuppertal aus. "Es wäre gut, hier zumindest mal ein Match zu gewinnen, um etwas für die Bilanz zu tun, aber der Fokus muss auf den beiden letzten Spielen gegen die direkte Konkurrenz liegen", sagte Sportwart Swen Woznitza. Letztes Jahr konnten die Stadtwald-Damen den Klassenerhalt erst auf der Zielgeraden sichern, auch dieses Jahr bleibt es bis zum Ende spannend. Wer gegen Wuppertal aufschlägt steht noch nicht fest, sicher ist nur, dass Diana Urbanietz und Sarah Tabersky nicht zur Verfügung stehen. In der Tennishalle Kirchhellen schlagen die Damen auf Teppich auf.

TC Waldhof - Ratinger TC GW

(D, 2. VL, Gr. B, Sa, 18 Uhr)

 

Mannschaftsführerin Tabea Tarbiat und ihre Mitspielerinnen wollen am Samstag die ersten Punkte in der 2. Verbandsliga einfahren. Verzichten müssen sie allerdings auf ihre Nummer eins Christina Stottrop, die krankheitsbedingt ausfällt. Gespielt wird am Samstag ab 18 Uhr in der Regenthalle.

TC Eigen-Stadtwald - Solinger Turnerbund

(H30, 1. VL, Gr. A)

 

"Eine ausgeglichene Partie" erwartet Sportwart Swen Woznitza bei den Herren 30. Michael Altmann, Michael Schön, Dragan Simic und Volker Schüppel stehen im Kader für die Partie gegen Solingen. "An Position eins ist Solingen gut besetzt und die zwei kann ich nicht einschätzen, an drei und vier sehe ich Vorteile auf unserer Seite", wagt Woznitza eine Prognose. Im Kampf um den Aufstieg dürfte es dennoch schwer werden. Wollen die Stadtwälder in die Niederrheinliga, dürfen sie jetzt kein Spiel mehr verlieren und müssen gegen Rot-Weiß Steele hoch gewinnen. An diesem Wochenende genießen sie das Heimrecht in der eigenen Halle.

TC Blau-Gelb Eigen - Ratinger TC

(D30, 1. VL, Gr. A, 17 Uhr)

 

Einer schweren Aufgabe sehen sich die Damen 30 vom TC Blau-Gelb im Heimspiel gegen Ratingen gegenüber. Sonja Libuda, Ulla Bähr, Olivia Holz und Christiane Große-Kreul wollen sich am Samstag den Gästen stellen. "Das sind die Favoriten in der Gruppe und es wird nicht einfach hier was mitzunehmen", so Ulla Bähr. Für den Klassenerhalt sollten die Blau-Gelben noch einen Sieg einfahren. Derzeit stehen ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage zu Buche. ml/hw

Kommentar schreiben

Kommentare: 0