Aufstiegschancen gewahrt

Ein remis-reiches Wochenende liegt hinter Bottrops Medenmannschaften. Auf Bezirksebene gab es gleich drei Unentschieden. Die Mannschaften mit Aufstiegsambitionen untermauerten diese aber durch zum Teil eindrucksvolle Siege.

TC Bredeney - TV Blau-Weiß 2:4

(H, BL, Gr. B)

 

Mit dem 4:2 Sieg gegen Bredeney haben die Blau-Weißen ihre Pflicht erfüllt. In einer engen Partie, in der Match-Tiebreaks keine Seltenheit waren, behielten die Herren aus dem Stadtgarten mit 4:2 die Nase vorn. Die Tabellenführung wurde damit zunächst verteidigt, punktleich mit dem TC Schellenberg, der gestern mit 5:1 gegen den TC Helene gewann. Am letzten Spieltag haben die Blau-Weißen spielfrei, müssen auf Grund der Niederlage im direkten Duell mit Schellenberg also auf einen Ausrutscher der Essener hoffen, wenn die zum letzten Saisonspiel gegen den TC Essen-Süd II antreten.

TC Waldhof II - Frillendorfer TC 6:0

(H, BL, Gr. A)

 

Mit einem 6:0 Erfolg gegen den Frillendorfer TC hat die zweite Mannschaft vom TC Waldhof schon vor dem letzten Spieltag den Gruppensieg in der Tasche. Florian Hüsken, Max Lazar, Andreas Koczwara und Tobias Dopmeyer machten bereits nach den Einzeln alles klar. Die Doppel Matthias Hürter/Florian Hüsken und Lazar/Dopmeyer vollendeten zum 6:0. Somit bleiben die Waldhöfer ungeschlagen an der Tabellenspitze und dürfen um den Aufstieg spielen.

ETB Schwarz-Weiß III - TC Eigen-Stadtwald II 3:3

(H, BL, Gr. A)

 

Durch den Punktgewinn gegen ETB Schwarz-Weiß hat sich die zweite Mannschaft vom TC Eigen-Stadtwald ein Endspiel um den Klassenerhalt erkämpft. Christian und Björn Tepaß, Daniel Middeweg und Philip Caesar sicherten das Remis gegen ETB. Umkämpfte Partien und Match-Tiebreaks prägten das Bild. Durch die Niederlage von RAWA gegen Burg reicht den Stadtwäldern ein Sieg gegen RAWA im letzten Spiel zum Klassenerhalt.

TC am Volkswald - TV Blau-Weiß II 4:2

(H, BK A)

 

Die Zweitvertretung des TV Blau-Weiß blieb auch im letzten Saisonspiel sieglos. Gegen den Spitzenreiter TC am Volkswald setzte es eine 2:4-Niederlage. Für den einzigen Lichtblick sorgte Mats Schade, der sein Einzel gewinnen konnte. Carlos Weitel, Torsten Reckelkamm und Philipp Behr hatten dagegen das Nachsehen. Im Doppel fuhren Mats Schade und Philipp Behr den zweiten Punkt ein. Da jedoch im zweiten Doppel Torsten Reckelkamm und Johannes Behr unterlagen, blieb den Blau-Weißen der Punktgewinn verwehrt. Nun droht der Abstieg in die Bezirksklasse B.

FA 79 - TC RAWA II 2:4

(H, BK A)

 

Die Zweitvertretung des TC RAWA war eine Nummer zu groß für die Jungs von FA 79, die ersatzgeschwächt ohne Kapitän Christian Gerbholz in die Partie gingen. Mit 2:4 unterlagen die Mannen von der Vonderbergstraße gegen die Haarzopfer. Einzig Christian Latka konnte im Einzel punkten und war auch im Doppel an der Seite von Klaus Oehlert erfolgreich. Nach der Niederlage verbleibt FA 79 im Mittelfed der Tabelle. Nach oben geht nichts mehr und nach unten dürfte ebenfalls nichts mehr anbrennen. "Wir haben uns trotz der Wiedrigkeiten gut aus der Affäre gezogen, es war vorher klar, dass es schwer werden würde in dieser Klasse. Jetzt wollen wir im letzten Spiel gegen Überruhr einen Sieg holen und so einen versöhnlichen Abschluss schaffen", so Christian Latka nach dem Spiel.

TC RW Steele - TC Waldhof III 0:6

(D, BK A)

 

"Wir haben heute in allen Spielen den Deckel früh zu gemacht", resümierte Stephanie Hisker nach dem nie gefährdeten 6:0-Erfolg über den TC Rot-Weiß Steele. Navina Fischlein, Marie Damitz, Kristina Chwieja und Stephanie Hisker fuhren souveräne Siege im Einzel ein und auch die Doppel waren eine klare Angelegenheit. Stephanie Hisker und marie Damitz machten mit ihren Kontrahentinnen kurzen Prozess und auch Lisa Schmitke ließ bei ihrem Comeback an der Seite von Navina Fischlein nichts anbrennen. Der Gruppensieg dürfte für die Waldhof-Damen nach dem dritten Erfolg in Serie nur noch Formsache sein. Die letzte Partie steigt am 11. März gegen den TC Heisingen.

 

ETUF Essen - TC Waldhof 3:3

(D30, BL)

 

Die Damen 30 des TC Waldhof bleiben ebenfalls weiter ungeschlagen. Sie fuhren gegen ETUF Essen das zweite Remis im Saisonverlauf ein und stehen nach dem Spieltag an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Auch in das abschließende Spiel am 10. März gegen den TC Schellenberg geht die Mannschaft als Favorit, das Rennen um den Aufstieg machen aber wohl doch die Damen des TV Blau-Weiß, die sich in einer besseren Ausgangssituation befinden.

SV 09 Kupferdreh - TC Heide 3:3

(D40, BL)

 

Einen Punkt fuhren die Damen 40 des TC Heide in der Bezirksliga gegen Kupferdreh ein. Nach der Niederlage gegen die TC SGN sowie dem Sieg über den TC Heisingen läuft alles auf eine gesicherte Mittelfeldplatzierung für die Damen aus dem Fuhlenbrock hinaus. hw/ml

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gabriel Waid (Sonntag, 22 Januar 2017 05:46)


    Hi! I just would like to offer you a huge thumbs up for your great info you've got right here on this post. I'll be returning to your blog for more soon.

  • #2

    Nakita Ritz (Dienstag, 24 Januar 2017 14:29)


    Spot on with this write-up, I truly feel this site needs far more attention. I'll probably be returning to read more, thanks for the advice!