Blau-Weiß findet seine Sieger

Beim TV Blau-Weiß wurde am Wochenende der sportliche Schlusspunkt für die Sommersaison gesetzt. "Ich bin froh, dass es jetzt erstmal ein wenig ruhiger wird", resümierte Bernd Hillebrand nach einem anstrengenden Sommer. Der Schlusspunkt war aber nocheinmal von Sonnenschein geprägt.

Jung und alt gemeinsam auf Titeljagd

Der 89-Alte Apotheke Cup erfreute sich auch in diesem Jahr großer Beliebtheit. Am Sonntag wurden die Sieger im generationenübergreifenden Turnier gekürt. Mit Altersvorteil gestartet fuhren Herbert Stockhausen und Marcel Janz den Titel in der Herrendoppelkonkurrenz ein. Mit 14: 3 bezwangen sie Peter te Heesen und Uwe Delfs. Die hatten sich zuvor im Halbfinale noch gegen das Doppel Aust/Waltmann durchgesetzt.

 

Bei den Damen jubelten Gisela Hillebrand und Claudia Lauben. In einem spannenden Endspiel standen sie Ingrid Mertens und Wiebke Hamel gegenüber. Hillebrand/Lauben konnten sich nach Ablauf der Spielzeit mit 8:7 durchsetzen.

 

Im gemischten Doppel konnte sich Wiebke Hamel aber doch noch einen Titel sichern. An der Seite von Harald Lubina konnte sie einen 10:7 Sieg gegen Susanne Rosenke und Uli Schade feiern.

 

"Endlich hatten wir mal das tolle Wetter, dass wir beim Wilczok Pokal so vermisst haben", freute sich Bernd Hillebrand. Für das nächste Jahr würde es zwar die eine oder andere Neuigkeit geben, das Turnier bleibe aber ein Generationenturnier mit dem Ziel, den Nachwuchs noch besser einzubauen.

Norpokal erfolgreich beendet

Luca Miketta, Mats Schade und Dominik Kerz mit beleuchteten "Hologramm-Pokalen" Foto: Privat
Luca Miketta, Mats Schade und Dominik Kerz mit beleuchteten "Hologramm-Pokalen" Foto: Privat

Der Essener Nordpokal wurde für den TV Blau-Weiß zum vollen Erfolg. Beim Traditionsturnier der Essener Nordvereine, dass über die gesamte Saison ausgespielt wird, konnten sich Dominik Kerz (U12) und Mats Schade (U14) in die Siegerlisten eintragen. Luca Miketta sicherte sich Rang zwei (U14).

 

Auf verschiedenen Anlagen wurde die Saison über gespielt, ehe es zum Finalwochenende zum Frillendorfer TC ging. Von 22 an den Start gegangenen Blau-Weißen waren es Kerz, Schade und Miketta die bis zum Schluss im Rennen blieben. Dominik Kerz bezwang Florian Kante im Finale mit 6:4/6:2, das Blau-Weiß interne Duell endete mit 6:0/6:1 für Mats Schade. Im Kleinfeldbereich, der am vergangenen Wochenende ausgespielt wurde, schickten die Blau-Weiße sechs Kinder ins Rennen, die allesamt Plätze im Mittelfeld belegten.

"Wies'n"-Stimmung zum Saisonabschluss

Einen haben die Mannen aus dem Stadtgarten aber noch. Am 8. Oktober findet der "Wies'n Tag" auf der Anlage der Blau-Weißen statt. Väter und Mütter sind eingeladen mit ihrem Nachwuchs auf den Court zu gehen, zudem wird es um 16 und um 17 Uhr jeweils ein halbstündiges Showmatch mit bekannten Tennisspielern geben. Am Abend sollen dann Leberkäs und Spanferkel die Geselligkeit untermauern. ml

Kommentar schreiben

Kommentare: 0