Family-Cup war eine runde Sache

Am vergangenen Sonntag fand beim TC Feldhausen der erste TCF-Family-Cup statt. Bei gutem Wetter wurde das Turnier „eine runde Sache“ wie Jugendwartin Barbara Poggenmöller berichtet. Eine Neuauflage für 2012 ist fest eingeplant.

Die Teilnehmer beim Family-Cup waren mit Spaß bei der Sache.
Die Teilnehmer beim Family-Cup waren mit Spaß bei der Sache.

15 Doppel in vier Gruppen nahmen an dem Turnier für Jung und Alt teil. Das besondere dabei: Der Nachwuchs im Alter von sieben bis 13 Jahren musste sich einen erwachsenen Partner aus der Verwandtschaft oder dem Verein suchen, um am Turnier teilzunehmen. „Es ging uns vor allem darum das Miteinander zu stärken. Außerdem war es uns wichtig, dass wir dem Nachwuchs nach den Ferien nochmal ein Highlight bieten können, bevor die Freiluftsaison zu Ende geht“, so Jugendwartin Barbara Poggenmöller, die das Turnier initiierte. Am Ende eines langen Tennistages gab es dann auch einen Pokal für das siegreiche Duo. „Der Wettkampf war allerdings nicht das vorrangige Ziel. Wichtig war, dass wir einen schönen Tag auf der Anlage hatten und gezeigt haben wie viel im Nachwuchsbereich mittlerweile hier in Feldhausen los ist. Es war eine runde Sache“, freute sich Poggenmöller. Nach der Siegerehrung ging es zum gessligen Teil des Tages über. Mit einem Grillabend ließ man den Tag erfolgreich ausklingen. Und so soll auch 2012 wieder ein Family-Cup stattfinden. Barbara Poggenmöller blickt bereits voraus: „Vielleicht werden wir dann die Paarungen aber auslosen, das macht die Sache noch interessanter.

Nachwuchsarbeit schreitet weiter voran

Beim TC Feldhausen nahmen im Sommer erstmals wieder zwei U11-Mannschaft am Medenspielbetrieb teil. Barbara Poggenmöller ist seit dem Herbst 2010 als Jugendwartin für die Geschicke im Nachwuchsbereich verantwortlich. 50 Kinder und Jugendliche im eigenen Verein zu binden hat der Jugendvorstand als Ziel ausgegeben. An der Winterrunde nimmt der Nachwuchs aus Feldhausen allerdings nicht teil, was Barbara Poggenmöller begründet: „Viele unserer Kinder haben gerade den Schulwechsel hinter sich und müssen sich dort erst mal zu Recht finden. Wir werden natürlich ein Wintertraining anbieten und dann zum Sommer wieder richtig Gas geben.“ hw

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Arnette Theiss (Dienstag, 24 Januar 2017 08:27)


    Everything is very open with a very clear description of the challenges. It was definitely informative. Your site is extremely helpful. Thank you for sharing!