Blau-Gelb holt den Pott

Am Ende war es eine klare Angelegenheit. Mit einem 5:0-Sieg über den TV Blau-Weiß sicherte sich das Team des TC Blau-Gelb Eigen den Titel beim Berger&Franz Cup. Die Zuschauer sahen am Finaltag spannende Spiele auf der Anlage des TC Waldfriede.

Gruppenbild beim Berger&Franz Cup
Gruppenbild beim Berger&Franz Cup

Damit ist ein Nachfolger des Seriensiegers aus Grafenwald gefunden. Schon die Aufstellung des Teams aus dem Eigen unterstrich, dass die Mannschaft um den 1. Vorsitzenden Michael Amft diesmal den Titel mitnehmen wollte. Neben den Verbandsliga Damen Kim Fee Vanessa Becker-Salewski und Sonja Libuda, absolvierten bei den Herren die Aufsteiger Guido Veenstra und Vereinstrainer Anton Radev die Einzel. Im Mixed schlug Ulla Bähr an der Seite von Michael Amft auf. Dieser Formation hatte die Auswahl des TV Blau-Weiß nichts entgegenzusetzen. Weder Claudia Lauben und Sandra Schuknecht, noch André Kalthof und Dirk Jansen konnten punkten. Und auch im Mixed trumpften die Blau-Gelben auf. Susanne Rosenke und Volker Rozek unterlagen gegen Ulla Bähr und Michael Amft, sodass das Endspiel bei der 25. Auflage des Berger & Franz – Cup eine klare Angelegenheit war. Für den TC Blau-Gelb war es nach 2006 der zweite Erfolg beim Berger&Franz-Cup. Doch trotz des deutlichen Ergebnisses sahen die Zuschauer tolle Spiele am Endspieltag und auch Waldfriede-Sportwart Franz-Josef Lach war hochzufrieden: „Die Resonanz ist gut und es zeigt sich schon jetzt, dass im nächsten Jahr wieder mehr Mannschaften teilnehmen werden.“ Dann sollen nach Möglichkeit wieder mindestens acht Teams an der Herderstraße aufschlagen.

Volle Terrasse am Clubheim
Volle Terrasse am Clubheim

Im Spiel um Platz drei standen sich der Ausrichter TC Waldfriede und der TC Waldhof gegenüber. Die Entscheidung fiel erst im abschließenden Mixed. Cordula Mackowiak mit Andreas Siegmund fuhren gegen Arnd Koppenborg und Tina Barkhoff den entscheidenden Punkt ein. Zuvor hatten Stefan von Klopmann und Viktoria Block für die Waldhöfer und Andrea Paul und Hermann Moß für den TC Waldfriede gepunktet. Die Begegnung um den fünften Platz ging an den TC VfB Kirchhellen, der sich ebenfalls knapp mit 3:2 gegen den TC Waldhof II durchsetzte. Dabei wussten für den TC VfB die Herren in Person von Guido Kratz und Peter Bielaczek zu überzeugen und für den TC Waldhof die Damen Martina Neuwald und Eva Kamphaus. Den Sieg für die Kirchhellener machten dann im Mixed Lissi Breilmann und Ralf Schemmer perfekt. Positiv fiel dabei auf, dass der TC Waldfriede gemeinsam mit dem TC Heide und der TC VfB Kirchhellen verstärkt durch Spieler des TC „In Himmel“ in das Turnier gingen und so ein positives Zeichen an das Miteinander unter den Bottroper Vereinen sendete. Und so wurde am Abend bei der Siegerehrung auch gemeinschaftlich gefeiert. In gemütlichen Rahmen ließ es sich Sponsor Peter Berger nicht nehmen persönlich die Siegerehrung durchzuführen. hw

Kommentar schreiben

Kommentare: 0