Stadtmeister auch im Stadtgarten stark

Der Titeldurst von Wiebke Hamel und Christian Schmitke ist noch immer nicht gestillt. Beide stehen auch beim Wilczok-Pokal im Einzel- und Doppelfinale. Und auch die Doppel Czekalla/Libuda und Rosenke/Lauben greifen nach dem nächsten Titel.

Herren: Schmitke bis zum letzten Ballwechsel gefordert

Ein Einzel und ein Doppel standen bei den Herren der offenen Klasse auf dem Tableau. Auf dem Centrecourt duellierten sich Marcel Janz und Frank Zwickl jun. mit Florian Hüsken und Max Lazar. Es ging um nicht weniger als den Einzug in das Finale. Nach etwas nervösem Beginn, in dem beiden Seiten je einmal ihren Aufschlag abgaben, brachten die Akteure in der Folge ihre Aufschlagspiele durch. Florian Hüsken konnte seinen Service dann nicht halten und Zwickl/Janz waren zur Stelle und vollendeten zur 6:4-Führung. Der zweite Satz drohte dann einseitig zu werden. Schnell lag das Duo des TV Blau-Weiß mit 3:0 und zwei Breaks in Front, doch Hüsken/Lazar zeigten tolle Moral. Die Waldhöfer kämpften sich zurück ins Match und machten vier Spiele in Folge. In der Folgezeit boten beide Seiten den Zuschauern auf der Terasse am Clubhaus ein abwechslungsreiches Match. Ein Break gelang jedoch nicht mehr. So ging es in den Tie-Break, in dem Janz/Zwickl ihre Klasse unter Beweis stellten. Sechs Matchbälle erspielten sich die Blau-Weißen. Der dritte fand sein Ziel und bedeute den Finaleinzug. "Ärgerlich, wir hatten zwei Satzbälle, dann ging es ein wenig zu schnell", haderte Max Lazar nach der Partie. Frank Zwickl jun. und Marcel Janz treffen nun im Finale auf die topgesetzten Jan-Rudolf Möller und Christian Schmitke.

Christian Schmitke
Christian Schmitke

Im Herreneinzel kam es zur Neuauflage des Halbfinals bei den Stadtmeisterschaften. Christian Schmitke traf erneut auf Stefan Engels. Wie schon im ersten Duell schenkten sich die beiden nichts. Und in beiden Sätzen kam Engels zurück. Im ersten Satz drehte er eine 0:3 Führung, musste den Satz letztendlich aber doch mit 4:6 verloren geben. Im zweiten Satz führte Schmitke wieder schnell, diesmal mit 4:1. Engels wirke müde und von Krämpfen geplagt. Biss sich aber in die Partie, zwang Schmitke zu Fehlern und holte sich Satz zwei mit 6:4. Im Matchtiebreak war der Stadtmeister dann der aktivere der beiden. Bei 9:3 schien die Messe schon gelesen, Engels kam aber nochmal zurück, konnte drei Matchbälle abwehren. Dann landete aber eine Rückhand im Aus und Schmitke zog ins Finale ein.

Damen: Zwei Finals für Wiebke Hamel

Bei den Damen stehen im Doppel die ersten Finalistinnen. Wiebke Hamel und Julia Schroth wurden gegen Marie Bussmann und Weiss ihrer Favoritenrolle gerecht.

Wiebke Hamel & Julia Schroth
Wiebke Hamel & Julia Schroth

Allerdings taten sich die Stadtmeisterinnen schwer. Im ersten Satz liefen sie sogar einem 1:4-Rückstand hinterher. Doch es gelang das Ruder rumzureißen. Der erste Satz ging mit 7:5 an das Duo und nach 6:3 im zweiten Satz stand schließlich der verdiente Finaleinzug. Ihre Gegnerinnen werden erst am morgigen Freitag zwischen Sylke Steede/Maren Loipfinger und Katharina und Antonia Lazar ermittelt. Steede/Loipfinger schlugen das Doppel Nina Feustel/Tina Barkhoff mit 6:1/6:1. Im zweiten Halbfinale am Abend gewannen die Lazar-Zwillinge gegen Sarah Fries und Kristina Chwieja vom TC Waldhof verdient mit 7:5 und 6:3.

 

Wiebke Hamel feierte zudem noch einen zweiten Finaleinzug. Auch im Einzel ließ sie sich nicht stoppen. Gegen ihre Mannschaftskollegin Chantal Mikolajczak feierte sie einen 6:4/6:4 Erfolg und steht nach dem Stadtmeistertitel jetzt vor dem nächsten Triumph. Im Finale trifft sie auf die Siegerin des zweiten Halbfinals zwischen Sonja Libuda und Antonia Lazar, das am Freitag ausgetragen wird.

40er: Czekalla/Libuda gegen Lauben/Rosenke

Erster Finalist bei den Herren 40 ist Andreas Karls vom Ausrichter. Er setzte sich mit 6:4/6:2 gegen Ralf Banaszak durch. Sein Finalgegner wird am Freitag im Duell zwischen Frank Zwickl sen. und Andre Kalthoff ermittelt.

 

Im Doppel zog Andreas Karls gemeinsam mit Andre Kalthoff kampflos ins Finale ein. Das zweite Halbfinale bestreiten von Klopmann/Dierig und Block/Zwickl.

 

Bei den Damen ist Sandra Schuknecht erste Finalistin. Wer auf sie im Finale wartet, entscheidet sich am Freitag. Im Doppel ist der Gegner von Renate Czekalla und Roswitha Libuda gefunden. Die Stadtmeisterinnen Claudia Lauben und Susanne Rosenke setzten sich souverän gegen Petra Kunitz und Antje Petereit vom TC Vonderort durch. Damit kommt es im Finale zum Duell der Stadtmeisterinnen der Damen 40 und 50 im Doppel.

65er: Ausrichter stark vertreten

Das Endspiel bei den Herren 65 bestreiten Rolf Sperling und Bernhard Zuchowski. Zuchowski sicherte sich den Platz mit einem klaren 6:1/6:0-Erfolg über Günter Burda.

 

Im Doppel der Herren 65 werden sich am Samstag die Duos Schlathaus/Stockhausen und Lubina/Witte gegenüber stehen, womit es zu einem reinen Finale des TV Blau-Weiß kommen wird. hw

Kommentar schreiben

Kommentare: 0