Felder lichten sich langsam

Endlich ein trockener Tag im Stadtgarten. Die Aktiven nutzten die Chance. Gleich 13 Partien gingen glatt über die Bühne. Man ist weiter im Zeitplan - auch weil einige Absagen bei der Turnierleitung eingingen.

Damenfeld lichtet sich - Favoritenabsagen

Zwei namenhafte Abmeldungen brachte der Donnerstag mit sich. Sowohl die an eins gesetzte Sylke Steede als auch die Nummer vier Judith van Oepen sagten ihre Teilnahme ab. Als erste profitierte davon Antonia Lazar, die sich nicht nur 6:4/6:4 gegen Carolin Bucke durchsetzte, sondern durch die Absage von Judith van Oepen gleich bis ins Viertelfinale vorrückte. Dort trifft sie auf Patricia Marin, die ihre Mannschaftskollegin Jennifer Kriwett überraschend deutlich mit 6:1 und 6:0 besiegte. Ein Platz im Halbfinale ist den Damen des TC Blau-Gelb also sicher. Die Spiele der unteren Hälfte des Tableaus steigen am Sonntag. Dann greift auch Titelfavoritin Wiebke Hamel ins Geschehen ein.

Krause und Preusse weiter / Marcel Janz scheitert

Für Florian Krause und Tristan Preusse verlief der erste Einsatz im Einzel erfolgreich. Krause setzte sich gegen Alexander Bobel in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:4 durch und fordert nun im vereinsinternen Duell Franz Zwickl jun. heraus. Tristan Preusse hatte gegen Mats Schade wenig Mühe. Gegen den Nachwuchsmann fuhr er einen klaren 6:1/6:0-Erfolg ein. Die Nummer vier der Setzliste wartet nun im Viertelfinale auf den Sieger der Partie Florian Hüsken gegen Ron Spicker.

 

Keinen Grund zum Jubeln hatte Marcel Janz im Feld der Herren 30. Er musste sich in einem spannenden Match Mathias Hürter vom TC Waldhof beugen. Nach dem 7:6 und 6:3 Sieg steht er damit bereits im Halbfinale. Dort trifft er auf Jan Stötzel, der von der Absage von Titelverteidiger Jürgen Bannasch profitierte.

Herren spielen fleißig Doppel

D. Herbst & A. Koczwara (rot)
D. Herbst & A. Koczwara (rot)

Drei Entscheidungen fielen im Doppel bei den Herren der offenen Klasse. Dennis Herbst und Andreas Koczwara fegten Patrick Adam und Felix Elvermann von der Asche, Martin Abt und Fabian Fischlein hatten gegen Christian Gerbholz und Florian Migeod mit 6:4/7:6 das bessere Ende für sich und Dennis Kramer und Sebastian Thol schlugen Wendt/Krause mit 6:3/6:3. Letztgenannte treffen nun auf  Frank Zwickl jun. und Marcel Janz.

 

Im Doppel bei den 40ern sind Caesar/Siegmund und Asch/Sperling eine Runde weiter.

Schmales Programm am Freitag

Am Freitag lassen es die Verantwortlichen im Stadtgarten etwas ruhiger angehen. Nur zwei Spiele sind angesetzt. Um 17 Uhr steht ein Doppel bei den Herren 40 auf dem Tableau. Banaszak/Schulze treffen auf Becker/Bucke. Im zweiten Match des Tages geht es eine halbe Stunde später für Mats Schade und Till Panek auf den Court. Sie stellen sich der Herausforderung Jan-Rudolf Möller und Christian Schmitke.

 

Text: Henning Wiegert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0