Doppelentscheidungen gefallen

Sechs Entscheidungen fielen im Doppel und Mixed am Sonntag. In der offenen Klasse heißen die Sieger bei den Damen Wiebke Hamel und Julia Schroth, bei den Herren triumphierten Matthias Merkel und Jan-Rudolf-Möller.

Möller/Merkel - Müller/Schmitke 6:3/2:6/7:6

(Herren A)

 

Es war das Duell der schwarzen Hosen gegen die weißen Hosen. Im Endspiel der Herren standen sich der Waldhöfer Mathias Merkel und Jan-Rudolf Möller sowie Christian Schmitke und Christian Müller gegenüber. Los ging es bereits am Samstag auf dem Centrecourt in Grafenwald und Merkel/Möller unterstrichen früh ihre Ambitionen den Vorjahrestitel zu verteidigen und holten sich bei Dauerregen den ersten Satz mit 6:3. Dabei wurden den Zuschauern spektakuläre Ballwechsel geboten. Beim Stand von 1:0 für Müller/Schmitke im zweiten Satz entschied Schiedsrichter Dietmar Stratmann schließlich auf Spielabbruch. Weiter ging es am Sonntagmittag. Und Müller/Schmitke kamen deutlich besser in den Tag. Mit einem 6:2 gelang ihnen der Satzausgleich. Doch als es in den Match-Tie-Break ging, waren auch bei Mathias Merkel und Jan-Rudolf Möller die Motoren heiß gelaufen. In einem packenden Match-Tie-Break machten Möller/Merkel die Titelverteidigung perfekt.

Jan-Rudolf Möller, Matthias Merkel, Christian Schmitke und Christian Müller
Jan-Rudolf Möller, Matthias Merkel, Christian Schmitke und Christian Müller

Hamel/Schroth - Eulering/Zindler 6:1/6:2

(Damen A) 

 

Im Vorjahr waren Wiebke Hamel und Julia Schroth noch im Finale gegen Peters/Röttinghaus unterlegen, in diesem Jahr klappte es mit dem Titel. Gegen Sandra Eulering und Kathrin Zindler stellten die beiden Damen des TV Blau-Weiß ihre Klasse im Doppel unter Beweis und fuhren mit einem klaren 6:1/6:2-Erfolg den Titel ein.

 

Borchers/Mies - Janz/Zwickl 6:4/6:3

(Herren 30)

 

Mario Borchers und Fabian Mies sind Stadtmeister bei den Herren 30. Auch ihnen gelang die Titelverteidigung. Gegen das Duo Janz/Zwickl sen. setzten sie sich in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:3 durch.

 

Amft/Radev - Dragewicz/Veenstra 6:1/3:6/7:6

(Herren 40) 

 

Überraschend eng wurde es im Doppel der Herren 40. Hier forderten Andreas Dragewicz und Guido Veenstra wie schon im Vorjahr Michael Amft und Anton Radev. Der Titel im internen Endspiel des TC Blau-Gelb ging erneut an Radev/Amft. Allerdings bedurfte es in diesem Jahr des Match-Tie-Breaks, um eine Entscheidung herbeizuführen. Nachdem der erste Satz noch klar mit 6:1 an Radev/Amft ging, bäumten sich Dragewicz/Veenstra im zweiten Satz auf und glichen aus. Im entscheidenden Match-Tie-Braeak hatten dann jedoch wieder die Favoriten die Nase vorn.

 

Dickneite/Steede - Schön/Zindler 4:6/6:2/7:6

(Mixed 40) 

 

Bis in den Match-Tie-Break ging es im Mixed-Finale bei den 40ern. Michael Schön und Kathrin Zindler lieferten sich ein packendes Duell mit Sylke Steede und Michal Dickneite. Am Ende hatten Steede/Dickneite den längeren Atem. Michael Schön und Kathrin Zindler, die beide bereits ein Endspiel in den Beinen hatten, mussten sich nach 4:6 und 6:2 im entscheidenden Satz geschlagen geben.

 

Evers/Evers - Czekalla/Kuczera 4:6/6:1/7:6

(Mixed 50)

 

Im Vorjahr noch im Endspiel unterlegen, in diesem Jahr oben auf. Ulrike und Martin Evers dürfen sich Stadtmeister 2011 im Mixed bei den 50ern nennen. Damit vermiesten sie Renate Czekalla den dritten Titel in diesem Jahr. Es war allerdings ein packendes Endspiel, das erst im Match-Tie-Break entschieden wurde. Nachdem sich Renate Czekalla und ihr Partner Gerhard Kuczera den ersten Satz noch mit 6:4 gesichert hatten, drehte das Ehepaar Evers das Spiel. Zunächst ging der zweite Satz klar mit 6:1 an die beiden, danach hatten Evers/Evers auch im Match-Tie-Break den längeren Atem und sicherten sich so den Titel. 

 

Text: Henning Wiegert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0