Tobi Sprenger entthront Christian Müller

Fünf Sieger im Einzel. So die Bilanz vom Samstag. Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein konnten die Spiele über die Bühne gehen. Im Endspiel bei den Herren 30 setzte sich Tobias Sprenger gegen Christian Müller durch.

Kristof Weinem - Dominik Neuwirth 6:1/6:2

(Herren B)

 

Kristof Weinem heißt der erste Stadtmeister bei den Erwachsenen. Damit tritt er in die Fußstapfen von Cousin Sebastian, der sich schon 2008 den Titel bei den Herren B sicherte. Für Kristof Weinem, der nach seinem Wechsel zu Jahresbeginn zu FA 79 erstmals bei den Bottroper Stadtmeisterschaften aufschlug, war es der verdiente Lohn nach einer absolut überzeugenden Leistung bei den Titelkämpfen. Bis zum Finaleinzug gab Weinem lediglich vier Spiele ab und ließ auch im Endspiel Dominik Neuwirth vom TC Eigen-Stadtwald kaum eine Chancen. Mit einem klaren 6:1/6:2-Erfolg sicherte er sich den Titel.

 

Christian Müller - Tobias Sprenger 1:6/7:6/5:10

(Herren 30)

 

Der Titelverteidiger ist entthront. Schon ein Jahr nach seiner Premiere bei den Herren 30 muss Christian Müller dem Nachwuchs den Vortritt lassen. Tobias Sprenger ließ es sich bei seinem ersten Auftritt bei den Mittelalterlichen nicht nehmen den Sieg einzufahren. In drei Sätzen rang er Müller nieder. "Verdient, aber ein hartes Stück Arbeit", gab er nach dem Spiel zu Protokoll. Nachdem der erste Satz klar mit 6:1 an den Stadtwälder gegangen war, riss Müller im Zweiten das Ruder herum und sicherte sich im Tie-Break den Satzausgleich. Im Match-Tie-Break kehrte Tobias Sprenger dann allerdings auf die Siegerstraße zurück. Er vollendete zum 10:5 und geht als frisch gebackener Stadtmeister in das abschließende Medenspiel am morgigen Sonntag.

Jens Stadtmann
Jens Stadtmann

Jens Stadtmann - Peter Schmidt 6:2/6:1

(Herren 55)

 

In einem emotionalen Finale der Herren 55 auf dem Centrecourt zwischen Peter Schmidt und Jens Stadtmann, in dem beide Akteure viel fluchten aber ebenso ausgiebig die eigenen Winner bejubelten, stand am Ende ein verdienter Sieger. Mit 6:2 und 6:1 behielt Stadtmann, der für den TV Blau-Weiß aufschlägt die Oberhand. Damit steht nach den Erfolgen im Doppel in den Vorjahren nun auch ein Einzeltitel für Jens Stadtmann auf der Habenseite.

 

Manfred Rüther - Werner Bildstein 6:3/6:4

(Herren 60)

 

Nach dem mühsamen 7:5/7:5-Erfolg über Günther Hommen im Halbfinale ging es für Titelfavorit Manfred Rüther vom TC Waldhof gegen Vereinskollege Werner Bildstein ins Endspiel. Und dort behielt Rüther mit 6:3 und 6:4 die Oberhand. Nach zwei Titeln bei den Herren 55 (2007 und 2009) darf Rüther nach der Finalniederlage im Vorjahr nun auch den 60er Titel sein Eigen nennen.

 

Siegfried Lassak - Werner Ridder 3:6/4:6

(Herren 65)

 

Nachfolger von Manfred Brackhagen ist Werner Ridder. Er setzte sich im Endspiel bei den Herren 65 gegen Siegfried Lassak vom TC Waldfriede durch. Nach dem Matchball zum 6:3/6:4 Erfolg brandte Jubel bei den Anhängern des TC Rot-Weiß auf. Siegfried Lassak fehlte, nachdem er sich zuvor in allen drei Spielen erst im Match-Tie-Break den Sieg gesichert hatte, am Ende wohl der lange Atem, um auch gegen Ridder zum Erfolg zu kommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kendal Cuthbert (Sonntag, 22 Januar 2017 19:46)


    I have read so many content on the topic of the blogger lovers except this paragraph is in fact a fastidious piece of writing, keep it up.